Mensch, Mensch, wer hätte das gedacht? Da laufen die Motoren endlich rund, die Vergaser sind gerade mal korrekt eingestellt und die ersten Abriebspuren sind auf den neuen Reifen zu sehen und schon ist die Rennsaison vorbei. Frage ist, was nimmt man mit aus diesem Sommer, welcher wegen dem Wetter eigentlich keiner war? Ich würde sagen auf alle Fälle eine Menge Spaß und die Einsicht, daß wenn man schon eine Leidenschaft hat diese auch ordentlich auslebt und sich gleich gar nie den Spaß verderben lässt. Auch nicht von wochenlagen Dauerregen. Ich hatte das Gefühl, daß trotz des Regen alle Veranstaltungen immer gut besucht waren und die Leute inlusive uns immer voll motiviert waren. So, jetzt aber genug philosophiert: Jetzt heißt es ab in die Werkstatt, den Motor optimiert, das Fahrwerk abgestimmt und vor allem die letzten Dreck und Schlammspuren von Teterow aus den Ecken der Karosse gekrazt. Und damit die Sonne auch bei der jetzt kälter werdenden Jahrezeit weiter im Kopf scheint noch ein paar Bilder vom letzten Wochenende.